Mittelschule Marktoberdorf
/

 

 

Bekommen Sie einen Einblick in die Geschichte unserer Schule                 

25.07.1974

Einweihungsfeier des neuen Hauptschulgebäudes (für über 1000 Schüler in 36 Klassen) mit Dreifach-Turnhalle mit Luftschutzraum und Fahrradkeller                 

Auflösung sämtlicher Außenstellen - 515 Fahrschüler

26.07 - 16.09.1974

Umzug vom alten Gebäude an der Jahnstraße an den Mühlsteig 29 sowie Ausstattung und Einrichtung der Fachräume

06.06.1975


Schüler lehnen die Einführung der 5-Tage-Woche mit überwältigender Mehrheit ab

1975/76

Beginn der Erschließungsarbeiten für das Sportgelände neben der Hauptschule

1976/77

1200 Schüler, darunter 4 Gymnasialklassen

Weiterhin 6-Tage-Woche - jeder zweite Samstag im Monat unterrichtsfrei

1977/78

Einführung der 5-Tage-Woche sowie der curricularen Lehrpläne 5. - 9. Jahrgangsstufe

Frühjahr 1978

Fertigstellung der Fundamente der Lauf- und Sprungbahnen

1979/80

Geburtenrückgang und kleinere Klassen: 936 Schüler in 32 Klassen

1981/82

Einführung einer Übergangsklasse für Späteinsteiger (Kinder ausländischer Arbeitnehmer, die schlecht oder gar nicht Deutsch sprechen)

1982/83

Genehmigung einer Bedarfshaltestelle beim Schulzentrum Marktoberdorf

1983/84

Klassendurchschnitt sinkt weiterhin auf nun 24,53 (1975/76 noch 34,9)

1984/85

Aufbau des Betriebspraktikums für Schüler der 8. und 9. Jahrgangsstufe

Sonderschule für Lernbehinderte mietet sich in der Hauptschule ein

1985/86

708 Schüler in 29 Klassen

2 x 8. Klassen und 4 x 9. Klassen im Betriebspraktikum

Neuer Schulgarten (mit Teich) im Osten der Hauptschule angelegt

Neuer Lehrplan für die Hauptschule

1986/87

27 Klassen, 54 Lehrkräfte, 635 Schüler

1988/89

Feier - 15 Jahre Hauptschule: Festzeltbetrieb mit Musik und Unterhaltung

Erstmals Informatik auf dem Stundenplan

Mai 1990

1. Schüleraustausch mit Budapest (Ungarn)

Unterrichtsräume werden knapp auf Grund vieler Aus- und Übersiedler

1990/91

Neuer mittlerer Bildungsabschluss: QUABI

Ablehnung des 10. Hauptschuljahres

1991/92

"Aus" für die Gesamtschule: Versuch nach 20 Jahren beendet

14.1.1991

Neue Haltestelle am Schulzentrum: Schüler können nun am Schulzentrum aussteigen

1992/93

23 Klassen, 623 Schüler

1993/94

3. Schüleraustausch mit der Altalanos Schule Budapest (Ungarn)

1994/95

Handwerksbetriebe präsentieren sich bei der 1. Berufsinformationswoche

Offizielle Einweihung der Don-Bosco-Schule; zwei Klassen bleiben weiterhin in der Hauptschule

1995/96

25 Klassen, 678 Schüler

1996/97

Eröffnungsfeier des "Klassenzimmers im Freien"

Einführung des F10 (alle Schüler bestehen im 1. Jahr die Mittlere Reife)

1997/98

Neuer Hauptschul-Lehrplan

Neueinrichtung des Computerraumes mit Netzwerk

Schüleraustausch mit Tschechien und Ungarn

1998/99

27 Klassen, 724 Schüler, 56 Lehrkräfte

10-jährige Partnerschaft zwischen der ungarischen Partnerschule und der Hauptschule Marktoberdorf

25 Jahre Hauptschule

1999/00

Erstmals durchgängige M-Klassen von M7 - M10

2000/01

30 Klassen, 759 Schüler

Genehmigung für den Bau einer Aula

2002/03

Erstmals Faschingsferien in Bayern

2003/04

34 Klassen, 815 Schüler (darunter eine 7m-, zwei 8m-, zwei 9m-, zwei 10m-Klassen), 63 Lehrkräfte

2006/07

Offene Ganztagesschule wird an der Mittelschule angeboten (gemeinsames Mittagessen, Hausaufgabenbetreuung und  Freizeit-Angebote am Nachmittag)

2008/09

Einführung der Modellklasse 9s  (individuelle Förderung in kleinen Gruppen zur Vorbereitung auf den Quali - bis Schuljahr 2013/14) 

Errichtung einer Praxisklasse 9p (Spezielle Förderung und Begleitung durch Betriebspraktika - bis Schuljahr 2010/11) 

Frühjahr 2009

Brand der anliegenden Dreifachturnhalle

2009/10

Errichtung einer Bläserklasse - Alle Schüler erlernen Orchesterblasinstrumente

 2010/11

 Umbenennung der Hauptschule in Mittelschule

2012/13

Errichtung des sogenannten "9+2-Modells" (Schüler können im Anschluss an die 9. Jahrgangsstufe  nach zwei Schuljahren den mittleren Schulabschluss erwerben)

2013/14

Einführung einer Percussionklasse, in welcher die Schüler das Spielen von Instrumenten lernen

2016/17

28 Klassen, 612 Schüler, 62 Lehrkräfte

2017/18


28 Klassen, 623 Schüler, 61 Lehrkräfte